Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Abschlussprüfung

Du machst eine Ausbildung zur/zum Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement? Damit hast du eine gute Wahl getroffen! Denn die Kaufleute für Büromanagement sind die Allrounder unter den kaufmännischen Ausbildungsberufen. Ob im Einkauf oder der Logistik, im Marketing oder dem Vertrieb, der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle, der Personalwirtschaft oder im Sekretariat – du kannst in vielen Bereichen arbeiten.

Jetzt steht deine IHK Abschlussprüfung vor der Tür und du bist nervös, weil du nicht genau weißt, was dich erwartet und ob du das schaffst? Keine Sorge! Wir haben die passenden Prüfungsaufgaben & Tipps für dich, damit deine Abschlussprüfung zur Kauffrau / zum Kaufmann für Büromanagement ein voller Erfolg wird.

Deine Abschlussprüfung steht bald an, aber die Auswirkungen von Corona stehen dir häufig beim effizienten Lernen im Weg? Auf lernportal.u-form.de findest du jetzt viele hilfreiche Tipps & Tools, die dir dabei helfen, dich trotz aller Umstände erfolgreich auf deine Abschlussprüfung vorzubereiten!

Auf dieser Seite findest du:

0%

Die Oststadt Büromöbel KG hat dem Kunden Vorweg Zukunft GmbH mit Sitz in Hannover vor mehr als 30 Tagen Büroausstattung im Werte von 28.000 € geliefert. Die mit der Lieferung zugesandte Rechnung wurde bislang nicht bezahlt, so dass sich der Kunde damit automatisch im Zahlungsverzug befindet.

Welche beiden Rechte hat die Oststadt Büromöbel KG im Falle des Zahlungsverzugs?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Am 25.08.2017 schließt die Oststadt Büromöbel KG mit dem Kunden Möbel & Mehr OHG einen Kaufvertrag über den Erwerb von Büromöbeln ab. Der Kunde errichtet neue Verwaltungsbüros und möchte die Büromöbel in Teilmengen quartalsweise 2018 nach Fertigstellung der Büroetagen angeliefert bekommen. Die Oststadt Büromöbel KG schließt diesen Kaufvertrag unter Eigentumsvorbehalt ab.

Um welche zwei Arten eines Kaufs handelt es sich?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Die Oststadt Büromöbel KG geht neue Wege beim Vertrieb ihrer Güter. So möchte sie einen begrenzten Teil ihres Warensortiments demnächst nur noch über den Fachhandel vertreiben.

Welche Marketing-Strategie wird hier genutzt?

Correct! Wrong!

Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat entscheidet in einer Reihe von Fällen das Arbeitsgericht, in einigen die im Betriebsverfassungsgesetz genannte Einigungsstelle.

In welchem Fall ist das Arbeitsgericht zuständig?

Correct! Wrong!

Welche Behauptung zur Buchführung ist falsch?

Correct! Wrong!

Als Kosten bezeichnet man den in Euro bewerteten Güter- und Dienstleistungsverzehr zur Erstellung einer wirtschaftlichen Leistung.

Welche zwei der folgenden Behauptungen zur Kostenrechnung sind richtig?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Bei der Abwicklung der Auftragsbearbeitung in der Verkaufsabteilung der Oststadt Büromöbel KG werden personenbezogene Daten mit Erlaubnis der Betroffenen gespeichert. Das Bundesdatenschutzgesetz enthält besondere Schutzrechte, die die informelle Selbstbestimmung des Einzelnen schützen sollen.

Stellen Sie fest, welches der folgenden Rechte nicht dazu zählt.

Correct! Wrong!

Welche drei Aussagen zur Anrechnung von Berufsschulzeiten auf die Arbeitszeiten sind zutreffend?

Please select 3 correct answers

Correct! Wrong!

Prüfungsquiz Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement
weniger als 50% richtig
Oh, nein! Du hast weniger als 50% der Fragen richtig beantwortet!
So wird das mit der Abschlussprüfung aber nichts! Los, zurück an den Schreibtisch!
Für eine intensive Prüfungsvorbereitung empfehlen wir dir folgende U-Form Produkte:
Eine optimale Prüfungsvorbereitung bieten dir die neuen U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
mehr als 50 % richtig
Super! Du hast mehr als 50% der Fragen richtig beantwortet!
Du hast offensichtlich schon fleißig gelernt! Trotzdem gibt es immer noch Luft nach oben!
Um dich intensiv auf alle Prüfungsfächer vorzubereiten, empfehlen wir dir folgende U-Form Produkte:
Eine optimale Prüfungsvorbereitung bieten dir die neuen U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie

Anders als bei vielen kaufmännischen Berufen, musst du bei der Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement oder zum Kaufmann für Büromanagement keine IHK Zwischenprüfung ablegen. Dafür besteht deine Abschlussprüfung aus zwei Teilen. Die IHK bezeichnet diese Art der Prüfung als gestreckte Abschlussprüfung.

Teil I der gestreckten Abschlussprüfung Büromanagement findet meist nach 1,5 Jahren statt (zweites Lehrjahr). Dabei handelt es sich um eine schriftliche Prüfung zum Fach Informationstechnisches Büromanagement – dahinter verbergen sich Aufgaben zu den Programmen Excel und Word.
Mit Teil II der Abschlussprüfung beendest du deine Ausbildung zum Kaufmann / zur Kauffrau für Büromanagement. Die Abschlussprüfung Teil II besteht aus einer schriftlichen Prüfung zu den Themen Wirtschafts- & Sozialkunde und Kundenbeziehungsprozesse sowie einer praktischen Prüfung – Report oder praxisbezogene Fachaufgabe.

Der Report oder die praxisbezogene Fachaufgabe beziehen sich immer auf deine Wahlqualifikationen. Schau vor der Prüfungsvorbereitung nochmal nach, welche Wahlqualifikationen in deinem Ausbildungsvertrag eingetragen sind – es müssen mindestens zwei der folgenden Wahlqualifikationen eingetragen sein. Diese stehen fest und lassen sich nur in Ausnahmefällen ändern.

  • Auftragserteilung und -koordination
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen
  • (Verwaltung und Recht)
  • (Öffentliche Finanzwirtschaft)

Du musst mindestens 5 Monate in deinen Wahlqualifikationen ausgebildet worden sein. An sich gelten die einmal festgelegten Wahlqualifikationen. Sollte dein Ausbildungsziel aber gefährdet sein, weil du vielleicht doch länger in einem anderen Bereich warst, so kann die Wahlqualifikation noch bis zur Anmeldung von Teil 2 der IHK-Prüfung geändert werden. Dafür bedarf es deiner Zustimmung sowie der Genehmigung deines Ausbildungsbetriebes.

Bei der praktischen Abschlussprüfung zum Kaufmann / zur Kauffrau für Büromanagement musst du dein Wissen im Bereich der zuvor festgelegten Wahlqualifikationen, in einem 20-minütigen Fachgespräch unter Beweis stellen. Dafür kannst du dich zwischen der Report-Variante oder der klassischen Variante entscheiden.
Während du bei der Report-Variante im Vorfeld selbst zwei Prüfungsthemen auswählst und dazu einen Report anfertigst, erfährst du die Prüfungsthemen bei der klassischen Variante erst kurz vor der praktischen Prüfung und kannst dich entsprechend nur relativ kurze Zeit auf das Fachgespräch vorbereiten. Der Report ist kurz gesagt die schriftliche Darstellung der ausgeführten Fachaufgabe und darf maximal 3 Seiten lang sein. Besonders geeignet für die Erstellung eines Reports sind Themen, die etwas komplexer und nicht an einen linearen Ablauf gebunden sind.

Übrigens: Du kannst auf Wunsch eine dritte Wahlqualifikation belegen und dann in diesem Bereich auch eine Prüfung ablegen. Dafür musst du allerdings nachweisen, dass dir die relevanten Inhalte während der Ausbildung vermittelt wurden. Der Antrag hierfür muss der IHK ebenfalls bis zur Anmeldung zur Abschlussprüfung Teil 2 vorliegen.

Eine Zahl zum Mutmachen:

In der Winterprüfung 2018 / 19 haben 94,6 % der Auszubildenden Kaufleute für Büromanagement die Abschlussprüfung bestanden! Die durchschnittliche Gesamtpunktzahl lag bei 74 Punkten – das entspricht der Note „Befriedigend“. Das schlechteste Prüfungsfach war „Wirtschafts- und Sozialkunde“. Hier erreichten die Azubis durchschnittlich nur rund 68 Punkte.

Weitere Prüfungsstatistiken für Kaufleute für Büromanagement findest du auf pes.ihk.de

Du schaffst die Prüfung ganz sicher auch und mit unserer Hilfe sogar besser als der Durchschnitt!

Aufschluss über die genauen Inhalte der Abschlussprüfung Büromanagement gibt dir der Prüfungskatalog der AKA – der offiziellen Prüfungsstelle der IHK Organisation. Den aktuellen Prüfungskatalog findest du jetzt im U-Form Shop

Welcher Teil der gestreckten Abschlussprüfung Büromanagement wie in das Gesamtergebnis einfließt, zeigt folgende Tabelle:

Prüfungs­fachPrüfungs­teilAnteil Note
Informations­technisches Büro­managementTeil 125 %
Wirtschafts- & SozialkundeTeil 210 %
Kunden­beziehungs­prozesseTeil 230 %
Fach­gespräch Wahl­qualifikationTeil 235 %

Noch ein Hinweis zum Bestehen oder Durchfallen in Teil 1 der Abschlussprüfung Büromanagement: Wer Teil 1 der Abschlussprüfung nicht besteht (weniger als 50 Punkte) kann diesen Prüfungsteil erst nach dem erfolgreichen Abschluss von Teil 2 nachholen (Teil 2 = mind. 50 Punkte erreicht), auch wenn die Prüfung damit insgesamt trotzdem nicht bestanden wurde.
Eine mündliche Ergänzungsprüfung ist nur für Teil 2 vorgesehen. Deshalb ist es so wichtig, schon gut vorbereitet in den ersten Teil der Abschlussprüfung zu gehen.

Hilfreiche Tipps für deine perfekte Vorbereitung auf die praktische Abschlussprüfung Kaufmann/-frau für Büromanagement (Report bzw. praxisbezogene Fachaufgabe) haben wir hier für dich zusammengefasst:

Und auf der folgenden Seite findest du viele nützliche Tipps und Ratschläge dazu, wie du dich am besten auf die schriftliche Abschlussprüfung vorbereiten kannst:

Mit unserem genialen Punkterechner kannst du dir jetzt ganz einfach ausrechnen lassen, wie viele Punkte du z. B. noch in deiner mündlichen bzw. praktischen Prüfung erzielen musst, um insgesamt noch eine bessere Gesamtnote zu erreichen. Den U-Form Prüfungsrechner hat übrigens unser Anwendungsentwickler Azubi Robin programmiert. Wir finden, das ist ein wirklich tolles und hilfreiches Tool geworden. Probier’s jetzt kostenlos aus!

Und was ist, wenn’s am Ende nicht gereicht hat? Hast du in 2 der 3 Fächer maximal 49 und nicht weniger als 30 Punkte und in einem Fach mindestens 51 Punkte erreicht, dann kannst du in einem Fach eine 15-minütige mündliche Ergänzungsprüfung machen, die im Verhältnis 2 : 1 (bisheriges Ergebnis, Ergebnis der mündlichen Prüfung) gewertet wird. Reicht das nicht aus, um deine Endnote zu verbessern, heißt es für dich leider, dass du in der nächsten Prüfung noch einmal antreten musst.

Dir soll das auf keinen Fall passieren? Dann hol dir jetzt dein U-Form Erfolgspaket für Kaufleute für Büromanagement mit allem, was du zur optimalen Prüfungsvorbereitung brauchst und sichere dir dazu GRATIS unsere exklusive Geld-zurück-Garantie!

U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie: Abschlussprüfung bestehen oder 100% Geld zurück!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie: Abschlussprüfung bestehen oder 100% Geld zurück!
Prüfungs­teilTerminDatum
Kaufmann/­Kauffrau für Büro­management
Abschluss­prüfung Teil 1
Herbst 202028. + 29. September 2020
Kaufmann/­Kauffrau für Büro­management
Abschluss­prüfung Teil 2
Winter 202024. + 25. November 2020
Kaufmann/­Kauffrau für Büro­management
Abschluss­prüfung Teil 1
Frühjahr 202125. + 26. Februar 2021
Kaufmann/­Kauffrau für Büro­management
Abschluss­prüfung Teil 2
Sommer 202104. + 05. Mai 2021
Kaufmann/­Kauffrau für Büro­management
Abschluss­prüfung Teil 1
Herbst 202130. September + 01. Oktober 2021
Kaufmann/­Kauffrau für Büro­management
Abschluss­prüfung Teil 2
Winter 202123. + 24. November 2021
Kaufmann/­Kauffrau für Büro­management
Abschluss­prüfung Teil 1
Frühjahr 202231. März + 01. April 2022
Kaufmann/­Kauffrau für Büro­management
Abschluss­prüfung Teil 2
Sommer 202203. + 04. Mai 2022

Hier findest du Erklärungen zu einigen wichtigen Fachbegriffen aus der Ausbildung.

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Argumentationstechniken
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Handelswaren, Buchungsvorgänge mit Handelswaren
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Onlinehandel
Personalfragebogen
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Reisekostenabrechnung
SVERWEIS (Excel)
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Vier-Ohren-Modell
Vollmachten
  • Handlungsvollmacht: Begrenzte Befugnis, alle gewöhnlichen Geschäfts- und Rechtsvorgänge im Betrieb durchführen zu können
  • Artvollmacht / Teilvollmacht: Befugnis, bestimmte Arten von Tätigkeiten, die regelmäßig anfallen, durchzuführen
  • Einzelvollmacht / Spezialvollmacht / Sondervollmacht: Befugnis, einzelne Tätigkeiten zu erledigen; nach Beendigung dieser Tätigkeit ist die Vollmacht nicht mehr gültig.
  • Generalhandlungsvollmacht / Gesamtvollmacht: Befugnis, alle gewöhnlichen Geschäftsvorgänge des Handelsgewerbes zu entscheiden, z. B. Mitarbeiter einstellen und entlassen
  • Prokura: Befugnis, alle gerichtlichen und außergerichtlichen Geschäfte des Betriebes abzuschließen; sie muss allerdings vom Geschäftsinhaber persönlich erteilt und ins Handelsregister eingetragen werden
  • Einzelprokura: Ein Einzelner erhält die Prokura
  • Gesamtprokura: Eine Gruppe von Personen erhält die Prokura
  • Filialprokura: Die Vollmacht gilt nur für die Geschäftsvorgänge in einer bestimmten Filiale
Warenwirtschaftssystem
WENN-Funktion (Excel)

Mit einer WENN-Funktion kann in Excel eine Wahrheitsprüfung durchgeführt werden. Trifft die Prüfung zu, führt sie eine Aktion durch – schlägt die Prüfung fehl, führt sie eine andere Aktion durch. Anders formuliert:

WENN diese Bedingung stimmt, DANN mache bitte dies, SONST mache bitte das.
Aufbau: =WENN(Wahrheitstest;Wert-Wenn-Wahr;Wert-Wenn-Falsch)

Das geht auch in mehreren Stufen – maximal bis zu sieben Verschachtelungen sind möglich. Eine Verschachtelung funktioniert so, dass als SONST-Aktion eine neue WENN-Funktion durchgeführt wird.
WENN diese Bedingung stimmt, DANN mache bitte dies, SONST prüfe bitte: WENN diese zweite Bedingung stimmt, DANN mache bitte das, SONST prüfe bitte: WENN diese dritte Bedingung stimmt, DANN mache bitte jenes, SONST…

Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.