Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel Abschlussprüfung

Du machst eine Ausbildung zum/r Kaumann / Kauffrau im Einzelhandel? Dann hast du eine gute Entscheidung getroffen! Kaufleute im Einzelhandel beschäftigen sich hauptsächlich mit Beratung und Verkauf, aber auch Einkauf, Lagerung, Verwaltung und Kasse sind wichtige Tätigkeitsbereiche.

Bald steht deine IHK Abschlussprüfung an und du bist nervös, nicht gut genug vorbereitet zu sein? Mach dir keine Sorgen! Wir haben dir auf dieser Seite kostenlose Prüfungsaufgaben, sowie viele Tipps und Tricks zusammengestellt, damit du deine Prüfung auf jeden Fall bestehst!

Deine Abschlussprüfung steht bald an, aber die Auswirkungen von Corona stehen dir häufig beim effizienten Lernen im Weg? Auf lernportal.u-form.de findest du jetzt viele hilfreiche Tipps & Tools, die dir dabei helfen, dich trotz aller Umstände erfolgreich auf deine Abschlussprüfung vorzubereiten!

Auf dieser Seite findest du:

0%

In dem neuen computergestützten Warenwirtschaftssystem ist ein automatisches Bestellvorschlagsverfahren eingearbeitet. Sie möchten dieses Programm für die Standardartikel Ihrer Abteilung nutzen. Welchen Vorteil bringt das Bestellvorschlagsverfahren für Ihre Abteilung?

Correct! Wrong!

Sie möchten, dass Ihr Substitut, Herr Scholz, Sie künftig bei der Kalkulation und Preisfestlegung unterstützt. Auf der Grundlage der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV-Rechnung) Ihrer Abteilung erläutern Sie ihm, welche Kosten Einfluss auf Ihre Kalkulation haben.

Welche der folgenden Angaben gehören nicht zu den Handlungskosten?

Correct! Wrong!

Beim Rundgang durch das Reservelager stellen Sie fest, dass einige Artikel nicht sachgerecht gelagert werden. Im Rahmen einer Abteilungsbesprechung erläutern Sie Ihren Mitarbeitern noch einmal die Grundsätze der Warenlagerung, die sie bei ihrer Arbeit zu beachten haben.

Welchen allgemeinen Grundsatz der Warenlagerung müssen Ihre Mitarbeiter beachten?

Correct! Wrong!

Als Abteilungsleiter/in ist es Ihre Aufgabe, die Lagerkennziffern laufend zu kontrollieren und den Lagerbestand an das Nachfrageverhalten Ihrer Kunden anzupassen.

In welchem der nachfolgend beschriebenen Fälle müssen Sie den Meldebestand für die Lederhandtasche der Firma Exzellent erhöhen?

Correct! Wrong!

Sie konnten den Lagerumschlag im Sortimentsbereich Handtaschen insgesamt erhöhen. Welchen Einfluss haben der Wareneinsatz und der durchschnittliche Lagerbestand auf den Lagerumschlag?

Der Lagerumschlag steigt,...

Correct! Wrong!

Beim Abschluss eines Kaufvertrages wird zwischen dem Verpflichtungs- und dem Erfüllungsgeschäft unterschieden.

Welche der nachstehend beschriebenen Handlungen gehört zum Verpflichtungsgeschäft?

Correct! Wrong!

Bei Ihrer Personaleinsatzplanung müssen Sie bei der Beschäftigung von Auszubildenden die Vorschriften des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG) beachten.

In welchem der folgenden Fälle verstößt Ihre Personaleinsatzplanung gegen die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes?

Correct! Wrong!

Herr Scholz lässt sich wieder als Kandidat für die Betriebsratswahlen aufstellen. Im letzten Jahr ist die Anzahl der wahlberechtigten Arbeitnehmer im Warenhaus Meyer gesunken.

Welches Gesetz gibt Herrn Scholz Auskunft über die Anzahl der zu wählenden Betriebsratsmitglieder?

Correct! Wrong!

Ihr Auszubildender, Herr Schuhmann, möchte sich für die Wahl der nächsten Jugend- und Auszubildendenvertretung aufstellen lassen.

Welche der folgenden Aussagen zur Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung ist richtig?

Correct! Wrong!

In mehreren Abteilungen des Warenhauses werden Batterien zum Verkauf angeboten. Ihre Stammkundin Frau Huber möchte ihre gebrauchten Batterien zurückgeben.

Ist Ihr Unternehmen zur Rücknahme gebrauchter Batterien gesetzlich verpflichtet?

Correct! Wrong!

Beide Vertragsparteien gehen mit Abschluss des Berufsausbildungsvertrages Pflichten ein. Welche drei der folgenden 5 Pflichten muss die Warenhaus Meyer AG als Ausbildungsbetrieb im Rahmen der Berufsausbildung erfüllen?

Die Warenhaus Meyer AG...

Please select 3 correct answers

Correct! Wrong!

Die MaHaG KG nimmt zur Sicherung der Liquidität und zur Nutzung des häufig eingeräumten Skontos das Angebot des Kontokorrentkredits bei der Sparkasse Mannheim in Anspruch.

Welche der folgenden Aussagen trifft auf das Kontokorrentkreditkonto zu?

Correct! Wrong!

Unternehmen können in der Form einer Personengesellschaft oder als juristische Person geführt werden.

Auf welchen der folgenden Begriffe trifft die Bezeichnung „Juristische Person des privaten Rechts“ zu?

Correct! Wrong!

Um ihr Kapital sinnvoll einzusetzen und zu verwerten, handelt die MaHaG KG zunächst einmal nach dem ökonomischen Prinzip.

In welchen beiden Fällen handelt es sich um die Anwendung des Maximalprinzips?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Die verschiedenen Konjunkturphasen veranlassen auch die Mannheimer Haushaltsgeräte KG, ihr wirtschaftliches Verhalten danach auszurichten.

Prüfen Sie, in welcher Konjunkturphase sich die MaHaG KG ökonomisch sinnvoll verhält.

Correct! Wrong!

In marktwirtschaftlichen Systemen wird die Güterproduktion und -verteilung dem Markt überlassen. Die Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland ist eine sog. „Soziale Marktwirtschaft“.

Was versteht man darunter? (2 Antworten)

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Immer wieder fragen Kunden nach einer weiteren Entwicklung vernetzter Haushaltsgeräte. Bundesweit gibt es neben der MaHaG KG nur noch drei weitere Hersteller dieser zukunftsweisenden Technologie.

Welche Marktform liegt hier vor?

Correct! Wrong!

Für den innerbetrieblichen Transport ihrer Haushaltsgeräte nutzt die Mannheimer Haushaltsgeräte KG Gabelstapler.

Zu welchem Produktionsfaktor gehören diese?

Correct! Wrong!

Sie beschäftigen sich auch mit den Rechten und Pflichten eines Kommanditisten in der Kommanditgesellschaft. Sie haben gerade erfahren, dass in der MaHaG KG die Gesellschafterin Ludmilla Tagellowsk gegen den Willen der Personalchefin einen neuen Buchhalter einstellen möchte.

Wie bewerten Sie den Sachverhalt?

Correct! Wrong!

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) enthält Bestimmungen, die für alle Ausbildungsverhältnisse unabhängig von dem jeweiligen Ausbildungsberuf gelten.

Welche zwei Bestimmungen gehören dazu?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Die Mannheimer Haushaltsgeräte KG verbessert ihr Qualitätsmanagement stetig und nutzt dabei sog. „kontinuierliche Verbesserungsprozesse“.

Was versteht man aber genau darunter?

Correct! Wrong!

Welche drei Aussagen zu den unterschiedlichen Finanzierungsformen sind richtig?

Please select 3 correct answers

Correct! Wrong!

Prüfungsquiz Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel
weniger als 50% richtig
Oh, nein! Du hast weniger als 50% der Fragen richtig beantwortet!
So wird das mit der Abschlussprüfung aber nichts! Los, zurück an den Schreibtisch!
Für eine intensive Prüfungsvorbereitung empfehlen wir dir folgende U-Form Produkte:
Eine optimale Prüfungsvorbereitung bieten dir die neuen U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
mehr als 50 % richtig
Super! Du hast mehr als 50% der Fragen richtig beantwortet!
Du hast offensichtlich schon fleißig gelernt! Trotzdem gibt es immer noch Luft nach oben!
Um dich intensiv auf alle Prüfungsfächer vorzubereiten, empfehlen wir dir folgende U-Form Produkte:
Eine optimale Prüfungsvorbereitung bieten dir die neuen U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie

Wenn du eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bzw. zur Kauffrau im Einzelhandel absolvierst, musst du keine Zwischenprüfung vor der IHK ablegen. Stattdessen findet in deinem Ausbildungsberuf eine so genannte gestreckte Abschlussprüfung statt, sie besteht also aus zwei verschiedenen Teilen.

Teil I dieser gestreckten Abschlussprüfung findet am Ende des 2. Ausbildungsjahres statt und zählt bereits zu 35% in deine Abschlussnote.
Teil II findet am Ende der Ausbildungszeit statt. Diese Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil und einem mündlichen Fachgespräch in deiner Wahlqualifikation.

  • Sicherstellung der Warenpräsenz
  • Beratung von Kunden
  • Kassensystemdaten und Kundenservice
  • Werbung & Verkaufsförderung
Von den o.g. Wahlqualifikationen müssen Azubis im Einzelhandel zunächst jeweils eine auswählen. Darüber hinaus müssen noch weitere drei Wahlqualifikationen aus der folgenden Liste ausgewählt werden. Die Auswahl muss mindestens einen der ersten drei Punkte enthalten:
  • Beratung von Kunden in komplexen Situationen
  • Beschaffung von Waren
  • Warenbestandssteuerung
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Marketingmaßnahmen
  • Onlinehandel
  • Mitarbeiterführung und -entwicklung
  • Vorbereitung unternehmerischer Selbstständigkeit

In deinem mündlichen Fachgespräch wirst du dann ca. 20 Minuten lang zu deiner Wahlqualifikation befragt. Außerdem spielen die im Betrieb erlernten Tätigkeitsfelder eine große Rolle, da auch diese in der Prüfung abgefragt werden.
Kurz vor der mündlichen Prüfung bekommst du zwei praxisbezogene Aufgaben, von denen du dir eine aussuchen darfst. Du erhältst 15 Minuten Vorbereitungszeit und wirst dann von deinen Prüfern aufgerufen.

Aufschluss über die genauen Inhalte der Abschlussprüfung im Einzelhandel gibt dir der Prüfungskatalog der AKA – der offiziellen Prüfungsstelle der IHK Organisation. Den aktuellen Prüfungskatalog findest du im U-Form Shop

Gewichtung der Prüfungsteile -und fächer in der Abschlussprüfung für Kaufleute im Einzelhandel:

Prüfungs­fachPrüfungs­teilAnteil Note
Verkauf und Werbe­maßnahmenTeil 115 %
Waren­wirtschaft und KalkulationTeil 110 %
Wirtschafts- & SozialkundeTeil 110 %
Geschäfts­prozesse im EinzelhandelTeil 225 %
Fach­gespräch Wahl­qualifikationTeil 240 %

Noch ein Hinweis: Falls du Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung nicht bestehen solltest (mit weniger als 50 Punkten) kannst du ihn erst nach dem erfolgreichen Abschluss von Teil 2 (mit mindestens 50 Punkten) wiederholen. Da eine mündliche Ergänzungsprüfung nur in Teil 2 der Abschlussprüfung erlaubt ist, solltest du dich also auch auf Teil 1 der Prüfung ordentlich vorbereiten!

Eine Zahl zur Ermutigung:

Die Industrie- und Handelskammer veröffentlicht regelmäßig ihre Prüfungsstatistiken über Teilnahme und Bestehen der letzten Abschlussprüfungen. In der Winterprüfung 2018/19 haben 97,6 % aller Auszubildenden Kaufleute im Einzelhandel die Abschlussprüfung bestanden!
Durchschnittlich erreichte jeder Prüfling 86 Punkte – das entspricht der Note „Gut“. Das schlechteste Prüfungsfach war übrigens „Geschäftsprozesse im Einzelhandel“ mit durchschnittlich 82 Punkten – was immer noch die Note „Gut“ bedeutet.

Wir sind uns sicher, dass auch du deine Abschlussprüfung erfolgreich meistern wirst und mit unserer Hilfe sogar noch besser als der Durchschnitt!
Weitere Statistiken zur Abschlussprüfung der Kaufleute im Einzelhandel findest du auf pes.ihk.de

Hilfreiche Tipps für deine perfekte Vorbereitung auf die mündliche Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel haben wir hier für dich zusammengefasst:

Und auf der folgenden Seite findest du zusätzlich viele nützliche Tipps und Ratschläge dazu, wie du dich am besten auf die schriftliche Abschlussprüfung vorbereiten kannst:

Mit unserem genialen Punkterechner kannst du dir jetzt ganz einfach ausrechnen lassen, wie viele Punkte du z. B. noch in deiner mündlichen bzw. praktischen Prüfung erzielen musst, um insgesamt noch eine bessere Gesamtnote zu erreichen. Den U-Form Prüfungsrechner hat übrigens unser Anwendungsentwickler Azubi Robin programmiert. Wir finden, das ist ein wirklich tolles und hilfreiches Tool geworden.
Probier’s jetzt kostenlos aus!

Und was ist, wenn es am Ende nicht gereicht hat? Hast du in 2 der 3 Fächer maximal 49 und nicht weniger als 30 Punkte und in einem Fach mindestens 51 Punkte erreicht, dann kannst du in einem Fach eine 15-minütige mündliche Ergänzungsprüfung machen, die im Verhältnis 2 : 1 (bisheriges Ergebnis, Ergebnis der mündlichen Prüfung) gewertet wird. Reicht das nicht aus, um deine Endnote zu verbessern, heißt es für dich leider, dass du in der nächsten Prüfung noch einmal antreten musst.

Dir soll das auf keinen Fall passieren? Dann hol dir jetzt dein U-Form Erfolgspaket für Kaufleute im Einzelhandel mit allem, was du zur optimalen Prüfungsvorbereitung brauchst und sichere dir dazu GRATIS unsere exklusive Geld-zurück-Garantie!

U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie: Abschlussprüfung bestehen oder 100% Geld zurück!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie: Abschlussprüfung bestehen oder 100% Geld zurück!
Prüfungs­teilTerminDatum
Kaufmann/­Kauffrau im Einzel­handel Abschluss­prüfungWinter 2020/2124. + 25. November 2020
Kaufmann/­Kauffrau im Einzel­handel Abschluss­prüfungSommer 202104. + 05. Mai 2021
Kaufmann/­Kauffrau im Einzel­handel Abschluss­prüfungWinter 2021/2223. + 24. November 2021

Hier findest du Erklärungen zu einigen wichtigen Fachbegriffen aus der Ausbildung.

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Abschreibungen
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Flächenproduktivität (Raumleistung)
Gewinnzuschlagssatz
Handelsspanne
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Marktforschung
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Personalaufwendungen
Personalentwicklung, Personalförderung

Hierzu zählen Maßnahmen, die dabei helfen, die Qualifikationen der Mitarbeiter zu erhalten und zu verbessern. Dazu zählen beispielsweise die Berufsausbildung, die Fort- und Weiterbildung, aber auch Einzelmaßnahmen wie Workshops und Seminare.

Meist wird im Rahmen der Personalplanung eine Potenzialanalyse durchgeführt, um die Kompetenzen von Mitarbeitern einzuschätzen, damit dann die richtige Maßnahme gewählt werden kann.

Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Rentabilität
Sortiment
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.