Industriekaufmann / Industriekauffrau Abschlussprüfung

Mit der Ausbildung zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau hast du einen guten Karrierestart hingelegt. Durch das umfangreiche Fachwissen zu verschiedenen betriebswirtschaftlichen Vorgängen bist du bestens vorbereitet, um in Zukunft branchenübergreifend zahlreiche Jobperspektiven zu ergreifen.
Aber halt – Vorher musst du noch deine Abschlussprüfung vor der IHK bestehen!

Du steckst schon mitten in der Prüfungsvorbereitung? Dann hast du bestimmt schon festgestellt, dass sich im Laufe der Ausbildungsjahre doch eine ganze Menge Lernstoff angesammelt hat, den du dir jetzt für die Prüfung aneignen musst. Wie du diese Herausforderung sicher bewältigst und deine Abschlussprüfung erfolgreich hinter dich bringst, erfährst du hier.

Deine Abschlussprüfung steht bald an, aber die Auswirkungen von Corona stehen dir häufig beim effizienten Lernen im Weg? Auf lernportal.u-form.de findest du jetzt viele hilfreiche Tipps & Tools, die dir dabei helfen, dich trotz aller Umstände erfolgreich auf deine Abschlussprüfung vorzubereiten!

Auf dieser Seite findest du:

0%

Das Angebot der Papiermanufaktur GmbH enthält die Lieferkonditionen „Lieferung binnen 10 Tagen unfrei“.

Was bedeuten die Lieferbedingungen?

Correct! Wrong!

Das Papier wird nach sieben Monaten erstmals zum Kopieren benutzt. Dabei stellt sich heraus, dass sich das Papier entgegen den Angaben des Angebotes nicht zum Kopieren eignet. Sie möchten die Lieferung gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

Welche zwei der nachfolgenden Handlungsmöglichkeiten sind rechtlich korrekt?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Um Verderb entgegenzuwirken, soll das Lager nach Lagergut durchsucht werden, das nicht warengerecht gelagert wird.

Welche drei der nachfolgenden Verkaufs- und Verbrauchsgüter, sind nicht warengerecht gelagert?

Please select 3 correct answers

Correct! Wrong!

Eine Projektgruppe soll mithilfe der „Methode 635“ Vorschläge zur Absatzförderung entwickeln.

Worum handelt es sich bei dieser Methode?

Correct! Wrong!

Um Daten für die Sortimentsanalyse zu gewinnen, wirken Sie bei einem der Fachhändler bei einer Sortimentskontrolle mit. Als Gedächtnisstütze halten Sie Ihre Beobachtungen schriftlich fest.

Welche zwei der Aufzeichnungen sind falsch?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Aufgrund von erwarteten modebedingten Umsatzeinbußen bei Herrenhemden, sieht sich Ihr Unternehmen gezwungen, Anpassungen beim Produktionsprogramm vorzunehmen. In erster Linie soll die Produktionstiefe verändert werden.

Welche Maßnahme verändert nicht die Produktionstiefe?

Correct! Wrong!

Sie sollen dem neuen Auszubildenden erklären, wozu der Maschinenbelegungsplan für die Stanzen dient.

Welche Ihrer Feststellungen ist richtig?

Correct! Wrong!

Für den Laserdrucker in der Abteilung Vertrieb muss eine neue Kartusche bestellt werden. Wer darf entsprechend dem Leitungssystem Ihres Ausbildungsbetriebes Anweisung erteilen?

Correct! Wrong!

Sie haben ermittelt, dass in Ihrem Betrieb 22 Arbeitnehmer die Voraussetzungen erfüllen, um eine Jugend- und Auszubildendenvertretung zu wählen.

Wie viele Mitglieder zur Jugend- und Auszubildendenvertretung sind zu wählen?

Correct! Wrong!

Jana erzählt ihren Freundinnen von ihrem neuen Ausbildungsplatz.

Welche zwei ihrer nachfolgenden Feststellungen sind richtig?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Die CE AG hat im Oktober 3 Tonnen Kunststoffgranulat auf Vorrat angeschafft. Die Anschaffungskosten je Tonne lagen damals bei 250,00 € netto. Aufgrund eines Kursanstiegs des Euro gegenüber dem US-$ und sinkender Rohölpreise liegen die Anschaffungskosten je Tonne am 31. Dezember nur noch bei 230,00 € netto.

Mit welchem Wertansatz wird die noch vorhandene Tonne in der Bilanz bewertet?

Correct! Wrong!

An die Größenklassen knüpfen zahlreiche Vorschriften für die Erstellung und Veröffentlichung des Jahresabschlusses an.

Welche zwei der folgenden Vorschriften gelten nicht für kleine Kapitalgesellschaften?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Um die wirtschaftliche Situation der CE AG analysieren zu können, ist ein genaues Verständnis der Zusammenhänge zwischen der Leistungserstellung und der durch die Leistungserstellung verursachten Kosten erforderlich. Worum handelt es sich bei fixen Kosten?

Bei fixen Kosten handelt es sich um Kosten, die...

Correct! Wrong!

In der Eingangspost befindet sich auch eine Rechnung, mit der ein Student Programmierleistungen in Rechnung stellt, die er für die IT GmbH übernommen hat. Er stellt einen Betrag von 160,00 € brutto in Rechnung und weist darauf hin, dass in diesem Betrag 19 % Umsatzsteuer enthalten sind.

Können Sie vom Finanzamt die Erstattung dieses Betrages als Vorsteuer verlangen?

Correct! Wrong!

Eine Möglichkeit, den Zahlungseingang zu beschleunigen, sieht die Abteilungsleiterin darin, mit einem Factoringunternehmen zusammenzuarbeiten.

Welche zwei Feststellungen zum Factoring sind zutreffend?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Neben kalkulatorischen Abschreibungen werden in der Kosten- und Leistungsrechnung weitere kalkulatorische Kosten erfasst.

Welche der zwei folgenden Feststellungen beschreiben zutreffend Fälle weiterer kalkulatorischer Kosten?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Welche zwei Aussagen zum Dokumenten-Akkreditiv sind falsch?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

In welchen zwei der folgenden Fälle ist es zu einem Vertragsabschluss gekommen?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Welche vier der nachstehenden Aussagen sind richtig?

Please select 4 correct answers

Correct! Wrong!

Das Handelsregister ist das amtliche Verzeichnis der Kaufleute eines Amtsgerichtsbezirks und wird beim Amtsgericht geführt. Es unterrichtet die Öffentlichkeit über grundlegende Rechtsverhältnisse der Unternehmungen. Das Handelsregister (HR) kann Eintragungen unterschiedlichster Art enthalten. Je nach Wirkung dieser Eintragungen unterscheidet man zwischen rechtserklärenden (deklaratorischen) Eintragungen und rechtserzeugenden (konstitutiven) Eintragungen.

Bei welchen beiden nachstehend genannten Tatbeständen handelt es sich um konstitutive Eintragungen?

Please select 2 correct answers

Correct! Wrong!

Prüfungsquiz Industriekaufmann / Industriekauffrau
weniger als 50% richtig
Oh, nein! Du hast weniger als 50% der Fragen richtig beantwortet!
So wird das mit der Abschlussprüfung aber nichts! Los, zurück an den Schreibtisch!
Für eine intensive Prüfungsvorbereitung empfehlen wir dir folgende U-Form Produkte:
Eine optimale Prüfungsvorbereitung bieten dir die neuen U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
mehr als 50 % richtig
Super! Du hast mehr als 50% der Fragen richtig beantwortet!
Du hast offensichtlich schon fleißig gelernt! Trotzdem gibt es immer noch Luft nach oben!
Um dich intensiv auf alle Prüfungsfächer vorzubereiten, empfehlen wir dir folgende U-Form Produkte:
Eine optimale Prüfungsvorbereitung bieten dir die neuen U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie

Bei der Ausbildung zum Industriekaufmann / zur Industriekauffrau handelt es sich um einen Lehrberuf, für den von der Industrie- und Handelskammer eine Leistungsbewertung der Azubis in Form von einer klassischen Zwischen- und Abschlussprüfung vorgesehen ist.

Die Zwischenprüfung findet nach ca. 1 – 1,5 Jahren Ausbildungszeit statt und die Abschlussprüfung musst du am Ende deiner Ausbildung ablegen. Um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden, musst du an der Zwischenprüfung teilgenommen haben. Deine Note in der Zwischenprüfung hat jedoch keinen Einfluss auf die Endnote auf deinem Abschlusszeugnis.

Eine Zahl zum Mutmachen:

In der Sommerprüfung 2019 haben 96,7 % der Auszubildenden Industriekaufleute die Abschlussprüfung bestanden! Die durchschnittliche Gesamtpunktzahl lag bei 78 Punkten – das entspricht der Note „Befriedigend“. Das schlechteste Prüfungsfach war „Kaufmännische Steuerung und Kontrolle“. Hier erreichten die Azubis durchschnittlich nur rund 69 Punkte.

Weitere Prüfungsstatistiken zur Abschlussprüfung Industriekaufmann/-frau findest du auf pes.ihk.de

Du schaffst die Prüfung ganz sicher auch und mit unserer Hilfe sogar besser als der Durchschnitt!

Die Abschlussprüfung der Industriekaufleute gliedert sich grundsätzlich in einen schriftlichen und einen mündlichen Prüfungsteil. Was dich dabei jeweils im Einzelnen erwartet, haben wir im folgenden Absatz kurz für dich zusammengefasst.

Die schriftliche Abschlussprüfung der Industriekaufleute besteht aus folgenden 3 Prüfungsfächern:

  1. Geschäftsprozesse
  2. Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  3. Wirtschafts- und Sozialkunde

Das so genannte „Einsatzgebiet“ ist der praktische Teil deiner Abschlussprüfung. Hier musst du einen Report schreiben und den Prüfern dazu später im Rahmen deiner mündlichen Abschlussprüfung Rede und Antwort stehen. Wichtig ist, dass du deinen Report fristgerecht abgibst und dich auch sonst an die von der IHK vorgegebenen Rahmenbedingungen hältst.
Am Tag deiner mündlichen Prüfung musst du eine ca. 10-15 minütige Präsentation halten, die sich auf deinen Report bezieht. Im anschließenden Fachgespräch stellen dir die Mitglieder des Prüfungsausschusses dann noch einige Fragen zu deinen Ausführungen, um dein Fachwissen stichprobenartig in ausgewählten Themengebieten zu testen.

Aufschluss über die genauen Inhalte der Abschlussprüfung für Industriekaufleute gibt dir der Prüfungskatalog der AKA – der offiziellen Prüfungsstelle der IHK Organisation. Den aktuellen Prüfungskatalog findest du jetzt im U-Form Shop

Die Abschlussprüfung zum Industriekaufmann / zur Industriekauffrau ist bestanden, wenn du…

  • im Gesamtergebnis
  • im Prüfungsbereich Geschäftsprozesse
  • in mindestens einem der beiden schriftlichen Prüfungsbereiche kaufmännische Steuerung und Kontrolle oder WiSo sowie im Einsatzbereich

mindestens ausreichende Leistungen erzielt hast.

Die folgende Tabelle zeigt, welchen Einfluss die einzelnen Prüfungsbereiche auf das Gesamtergebnis deiner Abschlussprüfung haben:

Prüfungs­bereichZeit­rahmenAnteil Note
Geschäfts­prozesse (mind. 50 Punkte)90 Min.40 %
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle90 Min.20 %
Wirtschafts- & Sozialkunde60 Min.10 %
Einsatz­gebiet (mind. 50 Punkte)Projektdauer
Präsentation + Fachgespräch
30 Min.
30 %

Von der Berufsschule bekommst du am Ende deiner Ausbildung auch noch ein separates Abschlusszeugnis. Die Noten der Berufsschule fließen aber nicht in das Zeugnis der IHK mit ein. Im weiteren Berufsleben ist das IHK Zeugnis insgesamt von wesentlich größerer Bedeutung. Daher lohnt es sich auch, sich jetzt wirklich gut auf die Abschlussprüfung vorzubereiten.

Eine umfassende und intensive Vorbereitung auf alle Prüfungsfächer im schriftlichen Teil, bieten dir die bewährten U-Form Prüfungstrainer für Industriekaufleute. Noch mehr nützliche Tipps und Ratschläge, wie du dich sonst noch auf die schriftliche Abschlussprüfung vorbereiten kannst, haben wir auf dieser Seite für dich zusammengestellt:

Weitere Details zur mündlichen Abschlussprüfung der Industriekaufleute sowie hilfreiche Tipps für deine perfekte Vorbereitung auf den Report, die Präsentation und das Fachgespräch findest du hier:

Mit unserem genialen Punkterechner kannst du dir jetzt ganz einfach ausrechnen lassen, wie viele Punkte du z. B. noch in deiner mündlichen bzw. praktischen Prüfung erzielen musst, um insgesamt noch eine bessere Gesamtnote zu erreichen. Den U-Form Prüfungsrechner hat übrigens unser Anwendungsentwickler Azubi Robin programmiert. Wir finden, das ist ein wirklich tolles und hilfreiches Tool geworden.
Probier’s jetzt kostenlos aus!

Und was ist, wenn es am Ende nicht gereicht hat? Hast du in 2 der 3 Fächer maximal 49 und nicht weniger als 30 Punkte und in einem Fach mindestens 51 Punkte erreicht, dann kannst du in einem Fach eine 15-minütige mündliche Ergänzungsprüfung machen, die im Verhältnis 2 : 1 (bisheriges Ergebnis, Ergebnis der mündlichen Prüfung) gewertet wird. Reicht das nicht aus, um deine Endnote zu verbessern, heißt es für dich leider, dass du in der nächsten Prüfung noch einmal antreten musst.

Dir geht es aber ja sicher nicht allein ums Bestehen, sondern um eine möglichst gute Note. Denn je besser deine Note, desto größer ist deine Chance im Anschluss an die Ausbildung einen richtig guten Job zu bekommen.
Wie der Prüfungserfolg zu dir ins Haus kommt? Ganz einfach: Bestelle jetzt dein U-Form Erfolgspaket für Industriekaufleute und sichere dir mit unserer exklusiven Geld-zurück-Garantie die beste Prüfungsvorbereitung!

U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie: Abschlussprüfung bestehen oder 100% Geld zurück!
U-Form Erfolgspakete mit Erfolgsgarantie: Abschlussprüfung bestehen oder 100% Geld zurück!
Prüfungs­teilTerminDatum
Industrie­kaufmann­/-frau Abschluss­prüfungWinter 2020/2124. + 25. November 2020
Industrie­kaufmann­/-frau Abschluss­prüfungSommer 202104. + 05. Mai 2021
Industrie­kaufmann­/-frau Abschluss­prüfungWinter 2021/2223. + 24. November 2021

Hier findest du Erklärungen zu einigen wichtigen Fachbegriffen aus der Ausbildung.

ABCDEFGHIHJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Amortisation | Amortisationsvergleichsrechnung
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Controlling
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Grundsätze der Werbung
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ist-Analyse des Produktionsprogramms
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Konsignationslager

Der Lieferant richtet dieses Lager im Betrieb bzw. in der Nähe des Abnehmers ein und betreibt es. Die Bestände sind Eigentum des Lieferanten, bis der Abnehmer, je nach Bedarf, Mengen entnimmt. Erst dann erfolgt die Abrechnung der Waren.

Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Maschinenstundensatz
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Personalbedarf | Personalplanung
Produktionsvorbereitung | Forschung und Entwicklung

Zur Produktionsvorbereitung müssen in den Bereichen Forschung und Entwicklung einige Schritte durchgeführt werden, etwa:

  1. Erstellung eines Lastenheftes:
    Hierbei werden die grundsätzlichen Anforderungen an das Produkt, die Software o. Ä. festgelegt. Dabei werden eigene Erfahrungen, Kundenwünsche und natürlich die technischen Möglichkeiten berücksichtigt.
  2. Produktkonstruktion (Produkt) bzw. Ablaufdiagramm (Software), Ereignisgesteuerte Prozesskette (Dienstleistung), …:
    Wird ein Produkt geplant, muss eine Konstruktionsskizze / Konstruktionszeichnung angefertigt werden. Außerdem muss ggf. eine Stückliste erstellt werden. Im Falle von Software kann z. B. mittels eines Ablaufdiagramms überlegt werden, welche Abfragen für die Software notwendig sind und ob andere (bestehende) Module eingebunden werden müssen.
  3. Erstellen eines Prototyps:
    Ein Prototyp dient dazu, die geplanten Funktionen zu testen und ggf. Schwachstellen des Produkts / der Software vor der Massenfertigung / Liveschaltung aufzudecken.
  4. Nullserie fertigen / Betatest:
    Anhand der Nullserie wird geprüft, ob es Fehler im Produktionsablauf gibt. Im Fall von Software erfolgt ein sogenannter „Betatest“ mit einem kleineren Nutzerkreis, um Fehler aufzudecken und (im Fall von Webanwendungen) Erfahrungen mit ersten Belastungsspitzen zu sammeln.
  5. Produktherstellung / Release:
    Das marktfähige Produkt wird hergestellt und gelangt in den Verkauf. Im Falle von Software: Veröffentlichung der marktfähigen Software (nach Beheben der Fehler im Betatest).
Qualitätsmanagement
Rüstzeiten
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Werbeträger und Werbemittel
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.
Ups…hier ist noch nichts! Inhalt folgt.